Welches Sektionaltor eignet sich am besten für den Dauereinsatz in korrosiven Umgebungen?

30.06.2021

In industriellen und gewerblichen Umgebungen ist das Sektionaltor seit Jahren eine unentbehrliche Lösung, um Menschen und Güter in Bewegung zu halten und gleichzeitig den zur Verfügung stehenden Raum optimal zu nutzen. Aber heute gibt es mehr Auswahl als je zuvor. Wie entscheiden Sie also, welches Sektionaltor für Ihre betrieblichen Anforderungen am besten geeignet ist?

Die Konstruktion von federgelagerten Sektionaltoren ist seit Jahrzehnten der Industriestandard. Und für viele Unternehmen ist diese Art der Tore immer noch die ideale Eingangslösung – schnell, effizient und komfortabel.

Mit dem stetigen Fortschritt gestalten sich allerdings viele industrielle und kommerzielle Abläufe immer anspruchsvoller und die gestellten Anforderungen an die genutzten Tore müssen größeren Herausforderungen gewachsen sein als bisher. Daher stellt sich zunehmend die Frage, ob diese federgelagerten Tore den zukünftigen Belastungen auch zuverlässig standhalten können.

Extreme Bedingungen am Tor?

In Betrieben, in denen Sektionaltore mit außergewöhnlich hohen Zyklusraten konfrontiert sind, Wasser und anderen korrosiven Elementen ausgesetzt sind oder in hygienisch sensiblen Umgebungen eingesetzt werden, kann der Einsatz von federbasierten Lösungen eine Reihe von Schwierigkeiten mit sich bringen.

Dazu gehört zuallererst ein erhöhtes Risiko für Verschleiß und Abnutzung. In Verbindung mit Verunreinigungen durch Rost, Schmutz und Fett führt das erhöhte Verschleißrisiko zu einem höheren Wartungsbedarf am Tor. Als Resultat kommt es auch eher zu ungeplanten Ausfallzeiten oder vollständigen Ausfällen, was letztendlich zu höheren Kosten führt.

Für anspruchsvolle Einsatzorte: Wählen Sie ein Sektionaltor mit Direktantrieb

Gerade in den letzten Jahren haben sich Unternehmen mit härteren Betriebsbedingungen zunehmend für Sektionaltore mit Direktantrieb entschieden, um die bisherigen Konstruktionen mit Torfedern zu ersetzen.

Diese Tore mit Direktantrieb eignen sich optimal für den Dauereinsatz mit hoher Öffnungsfrequenz, aber auch für Autowaschanlagen und andere korrosionsgefährdeten Umgebungen ebenso wie für Lebensmittelbereiche. Der Vorteil eines Direktantriebs liegt auf der Hand: verschieden Risiken im täglichen Betriebsablauf und ständige Belastungen werden einfach durch das Fehlen von Federmechanismen reduziert.

ASSA ABLOY Entrance Systems hat deshalb innerhalb der Sektionaltor-Familie intensiv an der Entwicklung eigener Torkonstruktionen mit Direktantrieb gearbeitet. Wir haben ein standardmäßiges federbasiertes System durch ein stärkeres, optimiertes Motor- und Steuersystem ersetzt, das eine ganze Reihe von Vorteilen mit sich bringt. Von einer einfacheren und schnelleren Installation bis hin zu reduzierten Verunreinigungen und Ausfällen sowie geringerem Wartungsaufwand.

Erfahren Sie hier, wie Sektionaltore mit Direktantrieb Sie dabei unterstützen können, Ihren Betrieb voranzutreiben.