So steigern Sie die Nachhaltigkeit durch innovative Torlösungen

30.09.2021

Um als Unternehmen die Nachhaltigkeit der eigenen Gebäude zu stärken, kann der Einsatz von Sektionaltoren einen bedeutenden Beitrag leisten. Welche Art von Toren dabei am besten für Ihre Gebäude geeignet ist, um eine nachhaltige Wirkung zu erzielen, hängt stark von den Umständen der Nutzung ab.

Vier wichtige Überlegungen zur Nachhaltigkeit am Tor

Für mehr Nachhaltigkeit im Unternehmen stellen sich je nach Lage und Einsatzort des Tores die folgenden Fragen:

Muss das Tor isoliert sein?

Nicht jedes Tor muss über dieselben Eigenschaften verfügen, um die Nachhaltigkeit im Betrieb zu steigern. Grundsätzlich werden die meisten Tore hauptsächlich in der Außenwand eines Gebäudes verbaut. Wird das Gebäude dauerhaft beheizt oder ist aufgrund der verarbeiteten Waren mit einer Kühlung ausgestattet, sind Tore mit zusätzlicher Isolierung die perfekte Lösung. Die ASSA ABLOY Sektionaltore verfügen über hochisolierte Sandwichpaneele für eine bessere thermische Trennung, wodurch Temperaturverluste am Tor verhindert werden. Herrschen also deutliche Temperaturunterschiede zwischen Innen- und Außenbereich, ist ein isoliertes Tor die richtige Wahl.

Ist eine manuelle oder elektrische Bedienung für Sektionaltore erforderlich?

Je nach Nutzung des Tores, kann es sinnvoller sein, es manuell oder elektrisch zu bedienen. Die wichtigsten Kriterien für die Entscheidung zwischen manueller und elektrischer Bedienung sind die benötigte Größe des Tores und die Nutzungsfrequenz. Wenn das Tor beispielsweise sehr groß und damit natürlich auch schwer ist, stellt der elektrische Antrieb eindeutig die bevorzugte Wahl dar. Gleiches gilt für ein Tor, das sehr oft geöffnet und geschlossen werden muss, also stark frequentiert ist. Die manuelle Anstrengung, die das Betätigen eines großen Tores kostet, lässt sich durch eine automatische Steuerung am Sektionaltor ganz leicht ersetzen. Dadurch kann das Tor effizienter genutzt werden und durch reibungslosere Betriebsabläufe sowie kürzere Öffnungszeiten ist der Betrieb des Tores zudem energiesparender und nachhaltiger.

Ist eine Automatisierung der vorhandenen Tore erforderlich?

Nicht nur beim Punkt Nachhaltigkeit, auch wenn es um die größtmögliche Sicherheit am Gebäude geht, ist es wichtig, dass Toreinfahrten nach der Nutzung stets zuverlässig und konsequent wieder geschlossen werden. Durch die Automatisierung der Sektionaltore lässt sich beispielsweise verhindern, dass das Tor unbeabsichtigt offensteht oder generell länger als unbedingt notwendig offensteht. Um zusätzlich Energieverluste zu vermeiden und unerwünschte Gäste am Betreten der Halle zu hindern, ist eine Automatisierung am Sektionaltor deshalb grundsätzlich die empfohlene Wahl.

Wie wichtig ist die Geschwindigkeit des Tores für die Nachhaltigkeit im Unternehmen?

Ein Sektionaltor, das sehr häufig geöffnet und geschlossen wird, verringert verständlicherweise die eigentliche Wärmedämmung an der Toröffnung. Das direkte Ergebnis: hohe Energieverluste. Im Fall eines solchen hochfrequentierten Tores ist daher eine höhere Betriebsgeschwindigkeit die nachhaltigere und intelligentere Wahl. Hier bieten sich z.B. Schnelllauftore mit einer Öffnungs- und Schließgeschwindigkeit von bis zu einem Meter pro Sekunde an – viermal schneller als ein Standard-Sektionaltor. Dies hilft nicht nur, Energieverluste zu vermeiden, sondern ist auch sinnvoll, um reibungslose Produktionsprozesse und einen effizienten Waren- und Personenverkehr auf dem Betriebsgelände zu gewährleisten.

Um das passende Tor für Ihre Anforderungen zu wählen, sollten diese vier Fragen auf jeden Fall vorher berücksichtig werden. Nur so können Sie das optimale Tor für Ihr Unternehmen wählen und aktiv die Nachhaltigkeit im täglichen Betriebsablauf steigern.

Informieren Sie sich hier über die Vielfalt der nachhaltigen Sektionaltore von ASSA ABLOY.