Logistik: Für welche Verladeanlage sollten Sie sich entscheiden?

29.04.2020

Die Art der Waren, die in Ihrem Logistikzentrum umgeschlagen werden, bestimmen auch die Art der Verladeausrüstung, die Sie dafür verwenden können. Doch damit nicht genug! 

Auch der Fahrzeugtyp der andockenden Lkw, verwendete Förderzeuge sowie Ihr betrieblicher Materialfluß beeinflussen jeweils das Modell der zu wählenden Verladerampe. Hier heben wir nun einige Faktoren hervor, die Sie bei Ihrer Entscheidung für die richtige Verladetechnik berücksichtigen sollten.

 

Welche Fahrzeuge fahren die Verladestelle an?

Die Größe der Lastfahrzeuge, die Ihre Verladestelle anfahren, spielt eine wichtige Rolle bei der Entscheidung für eine Verladeanlage. Sie sollten unbedingt eine Überladebrücke auswählen, die einen reibungslosen Warenfluss vom Fahrzeug über die Rampe hinweg sicherstellt. Darüber hinaus empfiehlt es sich, auch eine entsprechende Torabdichtung  zu nutzen, die zu den verwendeten Fahrzeugen passt. Falls Sie mit unterschiedlich großen Fahrzeugen arbeiten, sollten Sie eine Überladebrücke auswählen, die dafür ausgelegt ist, sich an verschiedene Fahrzeuggrößen anzupassen.

Wie werden die Güter entladen?

Wenn Sie in einem Logistikzentrum arbeiten, das nur von kleineren Nutzfahrzeugen angefahren wird, wäre vielleicht eine manuelle Überladebrücke geeignet, um die Ware vom Personal zwischen Fahrzeug und Lager hin und her transportieren zu lassen. Wenn Ihr Be- und Entladeprozess jedoch von Fahrzeugen wie Gabelstaplern oder elektrischen Hubwagen durchgeführt wird, sollten Sie eine Überladebrücke mit einer entsprechend hohen Tragkraft wählen, die einen schwellenlosen Übergang zwischen Fahrzeug-Ladefläche und Überladebrücke gewährleistet.

Welche Arten von Waren werden verladen?

Wenn Sie mit temperaturempfindlichen Waren, wie in Kühlhäusern, handeln, sollten Sie den Einbau eines isolierten Loadhouses oder einer Überladebrücke mit Isolierung, einer aufblasbaren Torabdichtung und isolierten Sektionaltoren erwägen. Wenn es sich indes um Schwergut handelt, sollten Sie unbedingt eine Überladebrücke mit einer hohen Tragkraft nehmen. Wenn Sie Ihr Verladesystem auswählen, ist es wichtig, dass vorab der Bedarf festgestellt wird, der sich durch die Art der Waren ergibt.

Bei der Planung einer Verladeanlage sind selbstverständlich noch viele weitere Faktoren – beispielsweise Größe und Standort – mit einzubeziehen, doch als Ausgangspunkt empfehlen wir Ihnen unsere drei Grundfragen nach Transportfahrzeuggröße, Verladeart und Beschaffenheit der Güter.