5 Tipps für die Torausstattung in Reinräumen

14.04.2022

Reinraum-Umgebungen stellen ein Unternehmen aufgrund der hohen Anforderungen an Hygiene- und  Luftreinheit vor große Herausforderungen. Um einen zuverlässigen Betriebsfluss auch in und um die Reinraum-Bereiche zu gewährleisten, werden in diesen Zonen hochfunktionale und effiziente Torlösungen benötigt. 

Reinraumtore unterstützen Sie bei der Umsetzung reibungsloser Abläufe in Ihrem Betrieb und sorgen für eine zuverlässige Trennung zwischen Reinraumklima und Umgebung. Durch die durchdachte Auswahl und Planung gelingt es, dauerhaft für Funktionalität und Effizienz in den empfindlichen Reinraum-Zonen zu sorgen.

Der Reinraum: Hohe Sicherheits- und Hygieneansprüche an eingesetzte Torlösungen

Die Arbeit in Reinräumen gehört unter anderem in der Pharmabranche, in Forschungseinrichtungen und in der Elektrik- und Halbleiterproduktion zum täglichen Geschäft. Reinräume zeichnen sich dadurch aus, dass in diesen speziellen Umgebungen isoliert von Einflüssen wie Zugluft, eine schwankende Raumfeuchtigkeit und hereingewehten Staub oder Schutz gearbeitet wird. Sichere und funktionale Torlösungen schaffen hygienisch einwandfreie, leicht zu bedienende Zugänge zu hochempfindlichen Einsatzorten.

Um die einheitliche Qualität von Reinräumen sicherzustellen, sind diese abgetrennten Bereiche in unterschiedliche Reinraumklassen untergliedert. In den internationalen Normen für Reinräume sind unter anderem die Luftqualität und die jeweiligen Hygieneanforderungen detailliert für jede einzelne Reinraumklasse definiert. Die Reinraumtore von ASSA ABLOY Entrance Systems erfüllen diese Normen und Richtlinien und sind entsprechend der Klassifizierung durch das Fraunhofer Institut, einem der führenden Forschungsinstitute weltweit, zertifiziert. Diese speziellen Tore verfügen neben ihrer hohen Öffnungs- und Schließgeschwindigkeit, zuverlässigen Sicherheitseinrichtungen und komplexen Abdichtungen, auch über Möglichkeiten der Konnektivität zu externen Systemen, die das Reinraumklima ständig kontrollierenn.

Keine Kompromisse bei Funktionalität und Passgenauigkeit: 5 Eckpunkte zur Auswahl der passenden Reinraum-Torlösung

Bei der Auswahl und Planung Ihrer Reinraum-Torlösung sollte stets die maximale Funktionalität und die langfristige Arbeitserleichterung im Fokus stehen. Merkmale wie Reinraum-Zertifizierungen, Leckage, Aufrechterhaltung der Hygienebestimmungen und Druckbeständigkeit sollten dabei ebenso gegeben sein, wie ein effizienter Öffnungs- & Schließablauf und eine hochwertige Verarbeitung.

Wenn das Tor in einem Reinraum (gemäß ISO 14644 oder GMP) eingesetzt wird, muss das Tor auch über entsprechende Zertifizierungen verfügt. Nicht-zertifizierte Produkte können Ihnen Probleme bei der Qualifizierung des Reinraums bereiten oder im schlimmsten Fall sogar Verunreinigungen durch hohe Leckage oder Partikelemission verursachen.

Hochwertige Reinraumtore sollten in einer Edelstahlausführung zur Verfügung stehen, damit Partikel nicht gut anhaften. Die glatten Oberflächen können dann einfach regelmäßig mit handelsüblichen Reinigern und Desinfektionsmitteln bearbeitet werden, um die Sauberkeit zu erhalten.

Außerdem sollten Reinraumtore über eine hohe Öffnungs- und Schließgeschwindigkeit (min. 2,0 m/s Öffnungsgeschwindigkeit) verfügen, um den Druckverlust bei jedem Zyklus so weit wie möglich zu minimieren. Die hohe Dynamik trägt außerdem zur Minimierung von eindringender Zugluft bei, die das empfindliche Raumklima im Reinraum beeinträchtigen könnte. Zur Wiederherstellung der räumlichen Bedingungen nach der Nutzung des Zugangs wird durch die hohe Geschwindigkeit dann weniger Energie benötigt. Der dynamische Torantrieb leistet somit auch einen Beitrag zur Energieeffizienz.

Die Farbe des Tores ist eher eine ästhetische Frage, muss aber auch vor der Bestellung geklärt werden. Da die meisten Reinräume weiß gestaltet werden, bestehen die Torbehänge der Reinraumtore in der Regel auch aus weißem PVC-Material, sowie einem transparenten Anteil. Dadurch wird sowohl der Sicherheitsstandard erhöht, da man durch das Torblatt hindurchschauen kann, als auch ein Lichteinfall ermöglicht. Falls Farbe als Gestaltungsmittel im Reinraum eingesetzt werden soll, ist es selbstverständlich auch möglich, Reinraumtore in verschiedenen Farbtönen in Anlehnung an RAL-Töne an den Kundenwunsch anzupassen.

Reinraumtor ASSA ABLOY RR300 Clean

Besonderheiten bei der Montage in Reinraum-Umgebungen

Eine Montage unter Reinraumbedingungen gilt es nach Möglichkeit zu vermeiden, da damit ein erheblicher Mehraufwand verbunden ist und die Monteure den Produktionsablauf stören würden. Verschmutzungen während Umbauphasen sind im Reinraum unerwünscht und sollten vermieden werden. Idealerweise planen Sie für die Montagearbeiten daher „Shut down“-Phasen ein. Ein wichtiger Teil der Montagearbeiten widmet sich der Stromversorgung für die zukünftigen Zugänge, speziell bei den Reinraumtoren wird eine möglichst „unsichtbare“ Verkabelung durch die Reinraumwände oder über die Reinraumdecke angestrebt. Des Weiteren sollten Anforderungen an die Aktivierung und zusätzliche Absicherung der Tore, sowie eventuell gewünschte Schleusenfunktionen, sehr früh und rechtzeitig kommuniziert werden, um einen reibungslosen Montageprozess zu gewährleisten. Eine vorausschauende und gut durchdachte Planung trägt hier zur Minimierung der „Shut down“-Phase bei und sorgt für eine schnelle Einsatzbereitschaft der Tore.

Falls Sie für Ihre Torlösung einen Abschluss durch eine Sockelleiste mit Hohlkehle anstreben, dann sollte dieses Element erst nach der Montage des Tores angebracht werden. Bedenken Sie, dass ein bauseitiger Dienstleister die Tore nach der Montage abdichten muss, um einen perfekten Abschluss zu erzielen. Berücksichtigen Sie jedoch, dass zu Wartungszwecken, bei denen die Verkleidungen demontiert werden müssen, ggf. auch Verfugungen und Sockelleisten entfernt werden müssen. Bei der Auswahl derartiger Ausstattungselemente sollten Sie also stets auch den zusätzlichen zukünftigen Wartungsaufwand in der Zukunft berücksichtigen.

Mit diesen fünf Tipps zur idealen Torlösung für den Reinraum

Die fünf Wege, um mit der passenden Torlösung in Ihrer Reinraum-Zone für reibungslose Arbeitsabläufe zu sorgen, an dieser Stelle noch einmal für Sie zusammengefasst:

  1. Vorausschauend planen – auch bei Montage und Stromverlegung.
  2. Zur dauerhaften Qualitätssicherung Produkte mit Reinraum-Zertifizierung wählen.
  3. Edelstahlausführung für einfache und wirksame Reinigung.
  4. Hohe Öffnungs- und Schließgeschwindigkeit zur Minimierung von Druckverlust und Zugluft.
  5. Maximale Sicherheit durch die Wahl der Farbe Weiß für die Torkonstruktion.

Lassen Sie sich unverbindlich zu Torlösungen beraten.

Kontakt zum Experten Reinraumtore